Einreden Neuschuldner vs. Gläubiger

Grundsatz

  • Der Schuldübernehmer kann alle Einreden und Einwendungen geltend machen, die aus dem Verhältnis zum Gläubiger resultieren

Anwendungsfall

  • zB Unwirksamkeit der Schuldübernahme wegen eigener Handlungsunfähigkeit
  • zB Formpflichtverletzung
  • zB Einrede der Stundung
  • zB Verrechnungserklärung aus eigener Forderung in Bezug auf die übernommene Schuld (siehe auch Persönliche Einreden Neuschuldner vs. Gläubiger)

Drucken / Weiterempfehlen: